Skip to main content

Vier Monate vor Vertragsende: Ronaldinho verlässt Atlético Mineiro

Nach etwas mehr als zwei Jahren – und vier Monate früher als vertraglich vereinbar – hat Ronaldinho seine Etappe bei Atlético Mineiro für beendet erklärt. Sein Bruder und Manager, Roberto de Assis, und der Präsident des brasilianischen Klubs, Alexandre Kalil, einigten sich am gestrigen Montag bei einem Treffen auf eine Aufhebung des Vertrages des 34-jährigen. De Assis bestätigte nach dem Treffen, dass Ronaldinho weiterspielen werde, nannte aber keinen Verein: „Er wird bis zu seinem 42. Lebensjahr spielen. Seine Zukunft wird am Mittwoch bekannt werden“.

Der Trainer von Mineiro, Levir Culpi, zu dem Ronaldinho kein besonders enges Verhältnis hatte, gab in einem Interview zu, dass er nicht mehr mit der Nummer ’10‘ rechne: „Nein, ich zähle nicht mehr auf Ronaldinho. Man hat mir gesagt, dass er bereits einen Aufhebungsvertrag unterzeichnet habe. Seine Etappe ist leider zu Ende gegangen. Er war ein Idol für uns, aber die Gruppe wird auch ohne ihn vorwärts kommen“, so Culpi. Der Spieler selbst hatte in der vergangenen Woche nach dem Gewinn der Recopa Sudamericana eine geheimnisvolle Botschaft veröffentlicht, die als Abschied gedeutet werden konnte: „Diese Partnerschaft hat funktioniert. Galo wird immer in meinem Herzen bleiben“.

Argentinien, MLS oder Europa?

Zu welchem Klub Ronaldinho wechselt, ist derzeit noch offen, wenngleich er bereits mit einigen Klubs in Verbindung gebracht wird. So sehen ihn einige beim argentinischen Boca Juniors also Nachfolger von Juan Román Riquelme. Im Gespräch sind auch Fluminense sowie die MLS. Euch europäische Klubs sollen Interesse am 34-jährigen ex-Spieler vom FC Barcelona und AC Mailand haben.

Copa Libertadores und Recopa Sudamericana

Unter Ronaldinho gelang Atlético Mineiro erstmals nach 13 Jahren wieder die Qualifikation für die Copa Libertadores, welche anschließend auch zum ersten Mal in der Klub-Geschichte gewonnen werden konnte. Letzte Woche gewann Dinho seinen zweiten und letzten Titel mit Mineiro: die Recopa Sudamericana.

Das Deutschland Weltmeister-Shirt 2014 „Winner“ von Adidas

Jaaaa, Deutschland ist Weltmeister! Nach 1954, 1974, 1990 sind Schweinsteiger, Lahm und co. – 24 Jahre nach dem letzten WM-Titel und erneut gegen Argentinien – zum vierten Mal Fußball-Weltmeister geworden! Die Mannschaft von Joachim Löw setzte sich in einem packenden Finale nach Verlängerung mit 1:0 (Mario Götze 113′) durch.

Deutschland Winner Shirt WM 2014
Das Winner Shirt von Adidas (Foto: amazon.de)

Um diesen fantastischen Sieg gebührend zu feiern, hat Adidas (offizieller Sponsor des DFB-Teams) eine brandneue „WM Sieger Collection“ für alle Deutschland-Fans herausgebracht, die ihr ab sofort bei unseren Partnern (siehe unten) findet! Neben dem offiziellen Weltmeister T-Shirt 2014, welches auch für Kinder und Frauen erhältlich ist, findet ihr dort von Adidas z. B. die offiziellen limitierten Cap und Schal sowie viele weitere WM-Fanartikel.

Weltmeister T-Shirt 2014: Anbieter und Preise (Stand: 30.06.2016)

Anbieter Preis Versand Gesamtpreis Hinweise
Eckball 9,95 € 4,95 € 14,90 €
Nur in Kindergrößen verfügbar.
Jetzt bestellen
Amazon ab 16,95 € 4,00 € ab 20,95 € Versandkostenfrei ab 29€. Jetzt bestellen
Subside ab 14,95 € 3,95 € 18,90 € Versandkostenfrei ab 50€. Jetzt bestellen

Video: Die lustigste WM-Zusammenfassung (Cartoon)

Die wichtigsten, markantesten und besten Momente der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien (ohne das Finale) gibt es hier in einer sehr lustigen und sehenswerten Zusammenfassung als Cartoon (z. B. das vorzeitige Ausscheiden Spaniens, Luis Suárez‘ Beißattacke, der 1:7-Sieg des DFB-Teams über Brasilien, etc.):

WM 2014: Was hat es mit dem unmoralischen Angebot von Eliana Guercio an Rihanna auf sich?

Die Ehefrau von Argentinien-Keeper Sergio Romero, Eliana Guercio, steht aufgrund eines – zugegebenermaßen – etwas riskanten Angebots derzeit in den Schlagzeilen. Die 36-jährige Argentinierin, die als Model und Schauspielerin arbeitet, hatte sich bereit erklärt, der Sängerin Rihanna ihren Mann für eine Woche zu leihen, sollte Argentinien am Sonntag gegen Deutschland Fußball-Weltmeister 2014 werden.

Hintergrund dieses Versprechens wahr wohl ein Tweet der 26-jährigen US-Amerikanerin während des ersten Spiels der „Albiceleste“ bei dieser WM, in dem sie von Romero schwärmte:

 

Der Inhalt lässt sich in etwa übersetzen mit „Romero ist in Form“. Die Ehefrau des argentinischen Keepers, der nach seinen zwei Paraden beim Elfmeterschießen im WM-Halbfinale gegen Holland in seinem Heimatland über Nacht zum Volksheld aufstieg, äußerte sich erst im Vorfeld des Halbfinal-Duells zwischen Argentinien und Holland zu dem Kompliment und gab, offenbar im Eifer des Gefechts, ein etwas riskantes Versprechen: „Wenn wir Weltmeister werden, leihe ich ihn (Romero) dir für eine Woche.“

Der Keeper selbst hat sich zu der ganzen Geschichte bisher noch nicht geäußert, dafür hat aber Eliana in einem Telefon-Interview mittlerweile klargestellt, dass es sich bei dem Versprechen offensichtlich nur um einen kleinen Scherz gehandelt hat: „Es war ein Scherz. Ich wurde gefragt, ob es ein Versprechen ist und ich habe gesagt ’nein, auf keinen Fall'“.

Na, dann wäre das ja geklärt 😉