Skip to main content

Bundesliga: Vorschau auf den 9. Spieltag

Der neunte Spieltag in der Bundesliga steht vor der Tür. Den Auftakt machten am Freitag zwei Teams, die noch unter der Woche im Pokal aktiv und erfolgreich waren: Borussia Mönchengladbach empfing Eintracht Frankfurt. Beide Teams trennten sich 0:0 Unentschieden. Damit rangiert Frankfurt derzeit weiterhin vor den Gladbachern in der Tabelle.

Am Samstag Nachmittag ist Ingolstadt in Mainz zu Gast. Ingolstadt muss dringend punkten, um nicht noch tiefer im Tabellenkeller festzustecken. Auch Wolfsburg will unten raus und schöpft nach dem Sieg im Pokal während der Woche neue Hoffnung. Gegner in Wolfsburg ist Bayer Leverkusen.

Augsburg und Bayern haben am Mittwoch noch im Pokal gegeneinander gespielt und treffen nun in der Bundesliga aufeinander. Die Bayern haben die Pokal-Partie zwar mit 3:1 gewonnen; das Ergebnis täuscht jedoch darüber hinweg, dass Augsburg durchaus Chancen hatte. Vielleicht entwickelt sich auch in der Bundesliga eine ähnlich offene Partie.

Bremen empfängt den SC Freiburg. Mit einem Sieg könnten sich die Bremer von unten langsam dem Mittelfeld der Tabelle nähern, während Mainz mit einem Sieg die Position im soliden Mittelfeld festigen könnte. Darmstadt – zuletzt erfolglos im Pokal – ist Gastgeber in der Partie gegen Leipzig, aktuell Tabellenzweiter. Sollten die Bayern gegen Augsburg nicht gewinnen, könnte Leipzig mit einem Sieg gegen Darmstadt mit Bayern gleichziehen oder sogar die Tabellenführung übernehmen.

Der Höhepunkt des Spieltags ist am Samstag Abend das Revierderby. Borussia Dortmund empfängt Schalke 04. In den vergangenen Spielzeiten waren die Borussen der Favorit im direkten Aufeinandertreffen der Nachbarn. Auch aktuell spricht die Tabelle eine eindeutige Sprache. Allerdings hat Schalke in den letzten sechs Pflichtspielen nicht mehr verloren, während Dortmund weniger souverän ist als noch in der letzten Spielzeit.

Am Sonntag treffen Hoffenheim und Hertha BSC Berlin aufeinander. Gemessen an der Tabellensituation ist das das Spitzenspiel des Spieltages: Hoffenheim auf Tabellenplatz vier liegt nur einen Punkt hinter Hertha auf Tabellenplatz drei, Den Spieltag beenden der 1. FC Köln, derzeit Tabellenplatz fünf und der Hamburger SV. Der HSV ist derzeit Tabellenletzter und wartet noch immer auf den ersten Sieg in dieser Saison.

DFB-Pokal Achtelfinale 2016/17: Paarungen und Termine

UPDATE 17.11.2016: Mittlerweile stehen die genauen Spieltermine und Anstoßzeiten fest.

16 Mannschaften bestreiten nun das Achtelfinale im DFB-Pokal. Neun Bundesligisten sind noch im Rennen, fünf Zweitligisten, ein Dritt- und ein Regionalligist.

Drei Mal kommt es im Achtelfinale zum Duell Bundesligist gegen Bundesligist: Borussia Dortmund empfängt Hertha BSC Berlin. Nachdem die Dortmunder schon in der letzten Runde mit Union Berlin einen Vertreter aus der Hauptstadt aus dem Wettbewerb geschossen hat, kommt nun der zweite Hauptstadtvertreter. Die Hertha ist derzeit in der Bundesliga gut drauf und gegen den BVB dürfte sich ein spannendes Duell auf Augenhöhe entwickeln.

Der Hamburger SV tut sich in der Bundesliga derzeit schwer, im Pokal schöpfte er aber zuletzt Selbstbewusstsein. Im Achtelfinale geht es gegen den 1. FC Köln. In der Bundesliga treffen die beiden Teams am kommenden Spieltag aufeinander, im Pokal dann im Februar 2017. Das dritte Duell zweier Bundesligisten bestreiten Bayern München und der VfL Wolfsburg. Während die Bayern mit Augsburg mehr Mühe hatte als das 3:1 Endergebnis vermuten lässt, freuten sich die Wolfsburger über ihren 1:0-Erfolg gegen den Zweitligisten Heidenheim.

Drei Mal kommt es zum Duell Liga zwei gegen Bundesliga: Sandhausen hat mit Freiburg bereits einen Bundesligisten nach Hause geschickt und empfängt nun Schalke 04. Die Knappen haben mit 3:2 in Nürnberg gewonnen. Hannover 96 ist Gastgeber gegen Eintracht Frankfurt. Hannover feierte einen Kantersieg gegen Düsseldorf und Frankfurt gewann im Elfmeterschießen gegen Ingolstadt. Zweitligist Greuther Fürth empfängt Borussia Mönchengladbach. Während Fürth mit 2:1 gegen den Bundesligisten Mainz gewann, hatte Gladbach mit Zweitligist Stuttgart kaum Schwierigkeiten.

Drittligist Lotte hat in Runde zwei den Bundesligisten Bayer Leverkusen aus dem Wettbewerb geschossen. Nun empfängt er den TSV 1860 München und dürfte auch gegen den Zweitligisten nicht chancenlos sein. Der Viertligist FCA Walldorf hat im laufenden Wettbewerb bereits den VfL Bochum und Darmstadt 98 bezwungen. Arminia Bielefeld – in der zweiten Runde erfolgreich gegen Dynamo Dresden – dürfte als Gegner im Achtelfinale also gewarnt sein.

Die Partien im Achtelfinale des DFB-Pokals werden nach der Winterpause am 7. und 8. Februar 2017 ausgetragen.

Alle Spiele im Überblick:

Borussia Dortmund – Hertha BSC

Hamburger SV – 1. FC Köln

Sportfreunde Lotte – 1860 München

SV Sandhausen – FC Schalke 04

Hannover 96 – Eintracht Frankfurt

FC Bayern München – VfL Wolfsburg

SpVgg Greuther Fürth – Borussia Mönchengladbach

Astoria Walldorf – Arminia Bielefeld

2. Runde im DFB-Pokal: Vorschau auf die Mittwochsspiele

Der Dienstag im DFB-Pokal hatte es bereits in sich. Vier von acht Partien wurden erst im Elfmeterschießen entschieden; Bayer Leverkusen scheiterte an den Sportfreunden Lotte, der SC Freiburg an Sandhausen. Diese Spannung und diese Überraschungen lassen auf die Partien am Mittwoch Abend hoffen.

Da gibt es acht weitere Partien: Eine dicke Überraschung wäre es, wenn der Regionalligist Astoria Walldorf gegen Darmstadt gewinnen würde. Die Darmstädter dürften gewarnt sein, immerhin stolperte schon der VfL Bochum über die Walldorfer. Zu einem Duell mit Klassenunterschied kommt es auch bei der Partie Heidenheim gegen Wolfsburg. Während Heidenheim hervorragend in die Zweitligasaison gestartet ist, warten die Wolfsburger noch immer darauf, ihre Form in der Bundesliga zu finden.

Zweite Liga gegen erste Liga heißt es auch bei den Spielen Fürth gegen Mainz, Nürnberg gegen Schalke und Borussia Dortmund gegen Union Berlin. Fürth tummelt sich aktuell in der unteren Hälfte der zweiten Liga, während Mainz gut in die Bundesliga-Saison gestartet ist, zuletzt auf Schalke aber Federn lassen mussten. Die Schalker wollen die Rückenwind aus zuletzt fünf nicht verlorenen Pflichtspielen mit nach Nürnberg nehmen und trotz aller Fanfreundschaft mit den Nürnbergern die Qualifikation in die nächste Runde sichern. Spannung verspricht auch das Gastspiel von Union Berlin in Dortmund; während sich Dortmund mit vielen Verletzten plagt, ist Union Berlin derzeit obenauf und auf einem direkten Aufstiegsplatz in Liga zwei.

Zum Duell zweier Zweitligisten kommt es dann bei der Partie Hannover gegen Düsseldorf. Beide Teams belegen Plätze im oberen Tabellendrittel, so dass ein Duell auf Augenhöhe erwartet werden darf. Den Spieltag komplettieren zwei Aufeinandertreffen von jeweils zwei Bundesligisten. Der 1. FC Köln trifft auf Hoffenheim. Beide Teams sind hervorragend in die Saison gestartet – auch hier darf ein spannendes Duell auf Augenhöhe erwartet werden. Bei Bayern gegen Augsburg scheinen die Vorzeichen klar zu sein. Bayern ist zwar weniger souverän als im letzten Jahr in die Saison gestartet, bekleidet aber dennoch die Tabellenspitze, während Augsburg nicht überraschend im unteren Drittel der Tabelle anzutreffen ist.

Bundesliga: Vorschau auf den 8. Spieltag

Der achte Spieltag in der Bundesliga steht an. Den Auftakt machen am Freitag der HSV und Eintracht Frankfurt. Die Hamburger warten weiterhin auf den ersten Sieg in der Saison, während Frankfurt aktuell im soliden Mittelfeld platziert ist und zuletzt sogar Bayern München einen Punkt abringen konnte.

Am Samstag empfängt Leverkusen dann Hoffenheim. Mit einem Sieg könnte Leverkusen mit Hoffenheim in der Tabelle gleichziehen und den Anschluss in der oberen Hälfte der Tabelle wahren. In der Partie Hertha BSC Berlin gegen Köln treffen der Tabellenvierte und der -zweite aufeinander. Die Kölner würden bei einem Sieg zumindest für die wenigen Stunden bis zur Abendpartie der Bayern die Führung in der Tabelle übernehmen.

Ingolstadt hat erst einen Punkt. Ob gerade gegen Borussia Dortmund ein weiterer Zähler hinzu kommt, dürfte fraglich sein. Bei der Partie des 15. Darmstadt gegen den 14. Wolfsburg geht es für beide Teams darum, den Anschluss an das Mittelfeld zu wahren und das noch tiefere Abrutschen in den Tabellenkeller zu verhindern; ähnlich sind die Vorzeichen im Spiel Freiburg gegen Augsburg, wobei beide Mannschaften schon jetzt ein etwas komfortableres Punktepolster haben als Darmstadt und die Wölfe. Auch beim Sonntag-Abend-Spiel zwischen Schalke und Bremen geht es für beide Teams darum, sich ein wenig aus den unteren Tabellenregionen zu befreien.

Zunächst kommt es aber am Samstag Abend zu einem echten Klassiker: Bayern München empfängt Borussia Mönchengladbach. Beide Mannschaften waren unter der Woche in der Champions League aktiv und erfolgreich und wollen den Schwung nun auch mit in die Liga nehmen. Am Sonntag hat RB Leipzig in Bremen die Chance, sich weiter auf einem der Champions League Plätze zu etablieren.

Champions League: 3. Spieltag ohne Niederlage der deutschen Teams

Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen, Bayern München und Borussia Mönchengladbach waren in der Champions League unterwegs und alle Teams machten ihre Sache gut, so dass am Ende drei Siege und ein Unentschieden verbucht werden konnten.

Dienstag, 18.10.2016

Am Dienstag Abend spielten Borussia Dortmund und Bayer Leverkusen. Dortmund trat bei Sporting Lissabon an, Bayer empfing Tottenham.

Sporting 1-2 BVB

Dortmund ist nach dem 2:1 Sieg in Lissabon weiterhin ohne Niederlage und führt die Gruppe F vor dem punktgleichen Titelverteidiger Real Madrid an. In der ersten Hälfte war Dortmund die deutlich stärkere Mannschaft, konnte am Ende aber aufatmen, den Sieg über die Zeit gerettet zu haben.

Video: Tore & Highlights

https://www.youtube.com/watch?v=jx93MFtf68g

Bayer Leverkusen 0-0 Tottenham

Drei Spiele in der Champions League, drei Unentschieden. Bayer Leverkusen bleibt in der Königsklasse ungeschlagen. In der ersten Hälfte war Tottenham das bessere Team, während Leverkusen in Hälfte zwei aufdrehte, aber Chancen ungenutzt ließ. In Gruppe E ist für Leverkusen als derzeit Tabellendritter noch alles drin – man liegt nur zwei Punkte hinter dem Tabellenführer Monaco aber auch nur einen Punkt vor dem Tabellenletzten ZSKA Moskau.

Video: Highlights

https://www.youtube.com/watch?v=bDxLZoq72Mg

Mittwoch, 19.10.2016

Am Mittwoch Abend waren dann Bayern München und Borussia Mönchengladbach an der Reihe. Bayern war Gastgeber gegen PSV Eindhoven, Gladbach reiste zum Auswärtsspiel zu Celtic Glasgow.

Bayern München 4-1 PSV Eindhoven

Die Bayern bejubelten ihren Befreiungsschlag: PSV Eindhoven wurde mit 4:1 nach Hause geschickt; damit liegen die Münchener in Gruppe D auf dem zweiten Tabellenplatz hinter Atlético Madrid und haben sehr gute Chancen, sich letztlich souverän für das Achtelfinale in der Königsklasse zu qualifizieren.

Video: Tore & Highlights

https://www.youtube.com/watch?v=UgBmsRZcvfs

Celtic 0-2 Borussia Mönchengladbach

Eine letzte Chance aufs Weiterkommen sicherte sich auch Borussia Mönchengladbach mit dem ersten Sieg in der Champions League Saison: Bei Celtic Glasgow siegten die Fohlen mit 2:0 nach einer starken Vorstellung. Damit liegen die Gladbacher nun auf Tabellenrang drei, zwei Zähler vor Celtic und nur einen Zähler hinter Manchester City, das vom Tabellenführer FC Barcelona mit 4:0 auseinander genommen wurde.

Video: Tore & Highlights

https://www.youtube.com/watch?v=u74zCZtDpnU

Champions League 2016/17: Vorschau auf den 3. Spieltag

Der dritte Spieltag in der Champions League steht vor der Tür und spätestens wenn diese Partien am Mittwoch Abend beendet sein werden, dürften ersten Tendenzen feststehen, welches Team gute Aussichten auf das Weiterkommen hat und wer weniger gute Karten hat.

Dienstagsspiele

Den Auftakt machen am Dienstag die Teams aus den Gruppen E, F G und H. In Gruppe E trifft Bayer Leverkusen auf Tottenham. Der Sieger der Partie sichert sich gute Chancen auf das Weiterkommen, ebenso wie AS Monaco in der zweiten Gruppen-Partie, falls ein Sieg gegen Moskau gelingen sollte.

In Gruppe F können Borussia Dortmund mit einem Sieg bei Sporting Lissabon und Real Madrid gegen Legia Warschau ihren Führungsanspruch weiter behaupten.

In Gruppe G kämpfen Leicester und Kopenhagen im direkten Duell um die Vorherrschaft, Porto und Brügge wollen den Anschluss halten.

Juventus Turin will mit einem Sieg in Lyon in Gruppe H ebenso den Weg in Richtung Achtelfinale festigen wie der FC Sevilla in Zagreb.

Mittwochsspiele

Am Mittwoch folgen dann die Partien der Gruppen A, B, C und D. In Gruppe A kann Paris mit einem Sieg gegen Basel ebenso wie Arsenal mit einem Sieg gegen Rasgrad das Achtelfinale schon fast buchen.

Das gilt auch für Neapel in Gruppe B, sollte ein Sieg gegen Besiktas Istanbul gelingen. Kiew und Lissabon haben jeweils erst einen Punkt und wollen das im direkten Aufeinandertreffen jeweils zu eigenen Gunsten ändern.

Bei Barcelona gegen ManCity geht es um den Führungsanspruch in Gruppe C mit Vorteil Barça; während die Gruppengegner Celtic Glasgow und Borussia Mönchengladbach im Kampf um den dritten Tabellenplatz und die Qualifikation zur Europa League aufeinander treffen.

In Gruppe D wird Atlético Madrid die Tabellenführung gegen Rostow mit einem dritten Sieg im dritten Spiel ausbauen wollen, während Bayern München gegen Eindhoven darauf aus sein wird, den Anschluss an Atletico nicht zu verlieren.