Sportwetten vor allem bei Fußballfans sehr beliebt

Über den Spielausgang oder den Titelträger in einem Bewerb mit Gleichgesinnten zu diskutieren, ist beliebte Beschäftigung vieler Fußballfans. Was liegt also näher, als die persönliche Einschätzung mit einem Wett Tipp zu untermauern? Kein Wunder also, dass die Sportwette aus dem Kontext des beliebten Ballsports kaum mehr wegzudenken ist.

Der Siegeszug der Sportwette: Von den Straßen ins Netz

Die zunehmende Professionalisierung der Sportwette  sowie die jüngsten Entwicklungen hin zu Liberalisierung des Marktes haben den Siegeszug der Sportwette eingeleitet. Ein weiterer wichtiger Aspekt der steigenden Nachfrage ist die Verfügbarkeit. Neue Medien und Technologien wie Internet und Smartphone erleichtern den Zugriff auf Wettangebote.

Daher wird heute der Großteil der Sporttipps über das Internet platziert. Das war selbstverständlich nicht immer so. In den Anfangstagen des modernen Wettgeschäfts haben Buchmacher auf den Rennbahnen und Straßen operiert. Das England des 18. Jahrhunderts, in welchem der Pferderennsport das gesellschaftliche Interesse zunehmend auf sich zieht, bildet die Kulisse, vor welcher die ersten Vertreter der Profession agieren.

Der Fußball findet erst rund zwei Jahrhunderte später Einzug in das Wettprogramm. Von da an geht es in der Entwicklung Schlag auf Schlag. 1961 wird in England das stationäre Wettgeschäft für private Anbieter geöffnet. Bald sind die Wettshops der „Big Three“, William Hill, Coral und Ladbrokes, nicht mehr aus dem Erscheinungsbild englischer Straßenzüge weg zu denken.

Betting Shop von William Hill
Aus dem Erscheinungsbild englischer Straßenzüge nicht mehr wegzudenken – Betting shops der großen englischen Buchmacher-Ketten wie z.B. William Hill

Nachdem Coral in den 1990er Jahren in Ladbrokes aufgeht, ist dem Bookie die Vormachtstellung im stationären Geschäft nicht mehr zu nehmen. Noch heute erwirtschaftet Ladbrokes 70% seines Gesamtumsatzes über die Wettshops im Vereinten Königreich.

Damit steht der Buchmacher jedoch ziemlich alleine da. Denn die meisten Wettanbieter, die sich nicht auf eine gewachsene Tradition im englischen Markt stützen können, haben mittlerweile das Internet als ihren wichtigsten Vertriebskanal auserkoren.

Im 20. Jahrhundert hat die Fußballwette ihren Weg auch auf das europäische Festland und nach Deutschland gefunden. Seit 1948 können Fußballfans hierzulande Tippscheine ausfüllen.

Online Sportwetten heute: Wettbewerb und Anbietervielfalt

Mittlerweile ist der Sportwettenmarkt stark umkämpft. Das Internet hat viele neue Marktteilnehmer hervorgebracht, die sich mit alteingesessenen Bookies um Wettkunden matchen. Dabei sind die Unterschiede in Angebot und Qualität so minimal, dass die Wahl schwer fällt. Positiver Nebeneffekt des harten Konkurrenzkampfes  ist, dass die Anbieter sich mit Bonusaktionen, Gewinnspielen und gutem Wettprogramm um ihre Kunden bemühen.

Der Nachteil hingegen liegt klar in der Unübersichtlichkeit des Marktes. Deshalb haben sich rund um die Sportwette auch zahlreiche Informationsdienstleistungen entwickelt: Tests und Vergleiche von Wettanbietern, ihren Angeboten und Services unterstützen bei der Wahl des persönlichen Stammbuchmachers.

Die Qual der Wahl: worauf man achten sollte

Prinzipiell kann davon ausgegangen werden, dass man bei keinem der großen und bekannten Buchmacher wie Bet365 oder Bwin, sowie jenen mit langjähriger Tradition wie Ladbrokes, falsch liegen kann. Sie alle sind seriös und qualitativ, sonst könnten sie nicht so lange bzw. erfolgreich am Markt bestehen.

Wer einen gewissen Kundenstock aufweist, der hat sich ohne Zweifel bewährt. Allein die Tatsache, dass ein Buchmacher in einem europäischen Land lizenziert ist, zeugt davon, dass dem Geschäftsgebaren gewisse Standards und Qualitätsmaßstäbe zugrunde liegen.

Die eigentlichen Unterschiede liegen im Detail. Deshalb sind die Ansatzpunkte vieler Wettanbietervergleiche Aspekte wie Kundenservice, Einzahlung/Auszahlung oder Neukundenbonus. Aber die wichtigste Punkt ist mit Abstand das Wettprogramm: welche Sportarten, Wettarten werden angeboten? Deckt sich das Angebot mit meinen Interessen? Welcher Quotenschlüssel kommt zur Anwendung, d. h. wie viel Prozent der Wetteinsätze werden als Gewinne wieder ausgeschüttet?

Das Wettprogramm: Klassiker und Spezielles

Fußball gilt als der inoffizielle Nationalsport der Deutschen. Das wissen freilich auch die Wettanbieter und gestalten daher ihr Wettprogramm in der Regel gemäß dem nationalen Geschmack aus. So liegt der Schwerpunkt der Angebote im deutschen Markt zumeist im Fußballsport.

 

Wettarten
Riesige Auswahl an unterschiedlichen Fußballwetten im Wettprogramm von Interwetten, dem Einfallsreichtum der Buchmacher sind hier keine Grenzen gesetzt.

Im Fußball-Wettprogramm dominiert die Dreiweg-Wette (auch 1×2-Wette), die als „Mutter aller Fußballwetten“ gilt. Denn das erste Fußball-Wettangebot, das in Deutschland angeboten wird, ist das heute noch beliebte Fußball-Toto. Dabei wird auf den Ausgang eines Matches getippt: Sieg Mannschaft 1, Unentschieden oder Sieg Mannschaft 2.

Über die Jahre hat das Fußball-Wettprogramm unzählige Ergänzungen erfahren. Neben spielbezogenen Wettangeboten (Ergebniswette, Torwette, Halbzeitwette, Scorecast, usw.) gibt es auch zahlreiche Langzeitwetten (Titelträger des Bewerbs, Torschützenkönig der Liga, usw.). Darüber hinaus gibt es auch Spezialwetten zu den Vereinen (Transferwette, Trainerwechsel-Wette, usw.).

Prinzipiell sind der Kreativität der Buchmacher keine Grenzen gesetzt. Sollte sich also eine interessante Entwicklung abzeichnen – egal auf welcher Ebene -, so kommt es nicht selten vor, dass die Wettanbieter mit einer Spezialwette nachziehen.

Neben dem klassischen Sportsbook, schafft die Technik unserer Zeit auch die notwendigen Bedingungen, für Live-Wetten – also dem Wetten auf Ausgänge von Spielen, die gerade ausgetragen werden. Auch im Live-Wetten-Center der Wettanbieter endet das Wettangebot selbstverständlich nicht bei der Dreiweg-Wette.

Rechtliche Rahmenbedingung der Sportwette in Deutschland

Bis heute ist die Geschichte der Sportwette gekennzeichnet von einem Kampf um den freien Markt: auf zwei Schritte hin in Richtung Liberalisierung folgt zumeist einer – oder mehr – zurück. Die rechtliche Grauzone – die über die Jahre nur ihre Schattierung verändert, jedoch nie gänzlich verschwindet -, in der sich die Buchmacher seit Jahrhunderten bewegen, hat den Siegeszug der Sportwette jedoch nicht verhindern können.

Übersicht Wettanbieter
Als bisher einziges Bundesliga hat Schleswig Holstein bereits Lizenzen für die Veranstaltung von Sportwetten vergeben – rund ein Dutzend Wettanbieter verfügen bereits über die entsprechende Genehmigung. Quelle: http://www.wettanbieter.de

 

Während manche Länder wie Gibraltar und Malta schon seit Jahren europaweite Lizenzen vergeben, hat das deutsche Recht die Sportwette bis vor kurzem zum Staatsmonopol deklariert. Ein Konflikt, der sich aktuell in Auflösung befindet: Am 1. Juli 2012 wurde mit dem in Kraft treten des Ersten Glücksspieländerungsstaatsvertrages die Liberalisierung in die Wege geleitet. Dieser sieht vorerst 20 deutschlandweit gültige Lizenzen zur Veranstaltung von Sportwetten vor.

Kommentar hinterlassen

Antworten