RB Leipzig ist aktuell das Team mit der längsten Siegesserie in Europa

Foto: RB Leipzig Fanmarsch" (CC BY-NC 2.0) by strassenstriche.net

RB Leipzig ist in dieser Saison nicht zu stoppen. Nach dem 2:3-Auswärtssieg über Bayer Leverkusen am Freitagabend ist die Mannschaft von Ralph Hasenhüttl als einziges Bundesliga-Team nach elf Spieltagen weiterhin ungeschlagen und wird (mindestens) bis Samstag 18:30 Uhr an der Spitze der Bundesliga-Tabelle bleiben (dann kommt es zwischen Borussia Dortmund und Bayern München zum „deutschen Clásico“ im Signal Iduna Park).

Längste Siegesserie in Europa

RB Leipzig, das erst vor sieben Jahre gegründet wurde, kann damit nun endgültig zum Sensationsteam der Saison 2016/17 erklärt werden – und das nicht nur in Deutschland sondern auch in Europa. Denn RB Leipzig ist aktuell das Team mit der längsten Siegesserie in den fünf Top-Ligen Europas. Der 2:3-Sieg über Leverkusen heute war der sechste in Folge. Kein anderes Team aus der Premier League, Serie A, Primera División oder Ligue 1 kann derzeit so eine Bilanz aufweisen.

Bayer verspielt zwei Führungen

Dabei legte Gastgeber in der BayArena einen furiosen Start hin. Kampl brachte die Werkself mit 1:0 in Führung, als gerade mal eine Minute absolviert war. Doch die Antwort der Gäste aus Leipzig folgte nur wenige Minuten später, wenngleich hier Leverkusen unfreiwillig mithalf, denn Baumgartlinger traf per Eigentor zum 1:1. Kurz vor dem Halbzeitpfiff erhöhte dann Leverkusen durch Brandt auf 2:1. Leipzig blieb jedoch im Spiel, unter anderem, weil Calhanoglu mit einem verschossenen Elfmeter die Chance zur Vorentscheidung vergab. Forsberg traf in der 67. Minute zum 2:2. In der 81. Minute drehte Orban schließlich die Partie per Kopfballtor und beförderte die „Roten Bullen“ auf Rang eins.

Neuer Bundesliga-Rekord

Durch den Auswärtssieg ist der Aufsteiger in den ersten elf Saisonspielen ohne Niederlage geblieben. Das war bis heute keinem anderen Aufsteiger gelungen was ein neuer Bundesliga-Rekord bedeutet. Zudem ist Leipzig der erste ostdeutsche Bundesliga-Spitzenreiter seit Hansa Rostock im Jahr 1991.

Kommentar hinterlassen

Antworten