Skip to main content

Champions League 2016/17: Schweres Los für Borussia Mönchengladbach

Bayern München war in Lostopf eins gesetzt, Bayer Leverkusen und Borussia Dortmund schafften es in Lostopf zwei und Borussia Mönchengladbach war trotz der späten Qualifikation in de Play-Offs in Lostops drei vertreten – über ein leichtes Los darf sich insgesamt aber wohl keiner der deutschen Vertreter in der Champions League freuen.

Bayern München (Gruppe D)

Bayern München trifft in Gruppe D auf Atlético Madrid, den Finalisten der Vorsaison. Zur Erinnerung: Die Bayern schieden im Halbfinales des Wettbewerbs gegen Atlético aus; hier wäre also durchaus eine Wiedergutmachung möglich. Zudem wurden PSV Eindhoven und der Champions League Neuling FK Rostow in die Gruppe der Bayern gelost: Alles in allem eine machbare Aufgabe. Die Bayern starten in die Champions League Saison mit einem Heimspiel gegen Rostow.

Bayer Leverkusen (Gruppe E)

Bayer Leverkusen hat sicher keine leichte Gruppe erwischt, steht insgesamt aber vor einer lösbaren Aufgabe, um im Wettbewerb zu überwintern: Im ersten Spiel empfangen die Leverkusener zunächst ZSKA Moskau, sind dann in Monaco zu Gast und spielen daraufhin gegen den vierten Gruppengegner Tottenham Hotspurs – allesamt teilt sich Leverkusen die Gruppe E damit mit sehr guten Teams, ohne dass ein absolutes Spitzenteam mit dabei wäre.

Borussia Dortmund (Gruppe F)

Das ist in Gruppe F von Borussia Dortmund schon anders. Die Borussen treffen auf den Titelverteidiger Real Madrid. Außerdem spielt der BVB gegen Sporting Lissabon und gegen Legia Warschau, bei denen sie am ersten Spieltag zu Gast sein werden, ehe Real Madrid im ersten Heimspiel der Champions-League-Saison empfangen wird.

Borussia Mönchengladbach (Gruppe C)

Borussia Mönchengladbach dürfte vom Namen her in Gruppe C schon fast der Außenseiter sein. Am ersten Spieltag müssen die Gladbacher zum Gastspiel bei Manchester City anreisen und haben am zweiten Spieltag den FC Barcelona zu Gast, ehe dann wieder ein Auswärtsspiel gegen Celtic Glasgow ansteht.