Skip to main content

DFB-Pokal, 2. Runde: Ergebnisse und Ausblick auf die Achtelfinal-Auslosung

Die großen Überraschungen sind im DFB-Pokal in der Runde der letzten 32 ausgeblieben. Bayern München konnte sich letztlich nach einem intensiven Spiel gegen Leipzig durchsetzen, die Favoriten wurden ihren Rollen weitestgehend gerecht, Köln und Bremen können wohl doch noch gewinnen und der VfL Bochum schied gegen eine klassentiefere Mannschaft aus.

Aber der Reihe nach: Schon am Dienstag ließen Dortmund beim 5:0 gegen Magdeburg, Frankfurt beim 4:0 gegen Schweinfurt und Schalke beim 3:1 gegen Wehen Wiesbaden wenig anbrennen. Leverkusen hatte beim 4:1 Erfolg gegen Union Berlin mehr Mühe als es das Ergebnis zunächst vermuten lässt und bei Gladbachs 1:0 Sieg in Düsseldorf war ein Klassenunterschied kaum erkennbar. Mainz musste gegen Kiel sogar den Umweg über die Verlängerung nehmen, um letztlich mit 3:2 zu gewinnen. Der VfL Bochum spielt zwar eine Liga über dem SC Paderborn, wurde aber verdient nach einer inspirationslosen Partie mit 2:0 nach Hause geschickt. Im Duell der Zweitligisten behielt Ingolstadt in Fürth mit 3:1 die Oberhand.

Am Mittwoch gab es dann gleich zwei Befreiungsschläge: Köln zeigte beim 3:1 gegen Hertha BSC Berlin, dass man doch noch gewinnen kann und auch Bremen konnte beim 1:0 gegen Hoffenheim endlich mal wieder ein Erfolgserlebnis verbuchen. Wolfsburg gewann mit 1:0 gegen Hannover, Stuttgart mit 3:1 in Kaiserslautern. Nürnberg behielt beim 3:2 in Osnabrück die Oberhand, Heidenheim mit 5:2 in Regensburg und Freiburg mit 3:1 gegen Dresden. Und dann war da noch das Spiel, zwischen Leipzig und Bayern München – eine tolle Partie auf Augenhöhe, bei der Leipzig mit 1:0 in Führung ging, dann das 1:1 kassierte und das Unentschieden mit einem Mann weniger irgendwie über die Zeit rettete.

Beim Elfmeterschießen trafen alle Akteure, außer Timo Werner mit dem letzten Schuss. Bayern zieht ins Achtelfinale ein und Leipzig hat die Gewissheit, am nächsten Spieltag in der Bundesliga – wenn es sofort wieder gegen die Bayern geht – nicht chancenlos zu sein.

Achtelfinal-Auslosung am Sonntag ab 18 Uhr

Die Auslosung zum Achtelfinale des DFB-Pokals erfolgt am Sonntag – Stefan Effenberg spielt hierbei die Losfee. Das Achtelfinale wird dann noch in diesem Jahr, in der Woche vor Weihnachten (19./20. Dezember) ausgetragen. Mit dabei sind dann zwölf Erstligisten, so viele wie seit der Saison 2011/12 nicht mehr. Dazu kommen die drei Zweitligisten FC Ingolstadt, 1. FC Heidenheim und 1. FC Nürnberg sowie Drittligist SC Paderborn.

DFB-Pokal Tickets

Tickets für das DFB-Pokal Achtelfinale werden dann wieder sowohl über den Erstmarkt (offizielle Vertriebswege der teilnehmenden Klubs) als auch über den Zweitmarkt (Ticketbis, Sportsevents365, etc.) verfügbar sein. Hier empfiehlt es sich jedoch aufgrund der hohen Preisunterschiede genau hinzuschauen. Preisvergleichsportale wie bulitickets.net helfen dir dabei!

DFB-Pokal 2017/18, 2. Runde, Ergebnisse

24.10.2017 
SC Paderborn 07 2:0 VfL Bochum
SV Wehen Wiesbaden 1:3 FC Schalke 04
Fortuna Düsseldorf 0:1 Bor. Mönchengladbach
Bayer Leverkusen 4:1 1. FC Union Berlin
1. FC Schweinfurt 05 0:4 Eintracht Frankfurt
1. FC Magdeburg 0:5 Borussia Dortmund
1. FSV Mainz 05 3:2 n. V. Holstein Kiel
SpVgg Greuther Fürth 1:3 FC Ingolstadt 04

25.10.2017
VfL Osnabrück 2:3 1. FC Nürnberg
Hertha BSC 1:3 1. FC Köln
VfL Wolfsburg 1:0 Hannover 96
1. FC Kaiserslautern 1:3 VfB Stuttgart
Jahn Regensburg 2:5 1. FC Heidenheim 1846
Werder Bremen 1:0 1899 Hoffenheim
SC Freiburg 3:1 Dynamo Dresden
RB Leipzig 4:5 i. E. Bayern München