Skip to main content

Es ist offiziell: Tuchel wird neuer Trainer von BVB

Das schwere Ende des Erfolges kann nur von einem Trainer übernommen werden, der sich der Herausforderung gewachsen sieht. Weil Dortmund zum Ende der Saison seinen Trainer nach sieben Jahren verliert, muss ein neuer Trainer her. Nun ist es Thomas Tuchel, der zur neuen Saison BVB Dortmund als Trainer führen wird.

Tuchel übernimmt für Klopp

Tuchel übernimmt das schwere Erbe, welches Klopp mit seiner Mannschaft aufgebaut hat. Auf der am Dienstag verkündeten Pressekonferenz, zu der leider noch nicht der nächste Trainer feststand, war Klopp sichtlich von seinem Abschied überzeugt. Nun soll der ehemaliger Trainer von Mainz 05 Dortmund übernehmen. Mit einem Drei-Jahres-Vertrag, nämlich bis zum Jahr 2018 soll Tuchel die Aufgabe des Trainers übernehmen. Tuchel hatte zuletzt mit drei anderen Klubs verhandelt, was nahezu parallel verlaufen ist. Neben Dortmund wurde er auch gleichzeitig beim HSV und bei Leipzig als Trainer in Erwägung gezogen. Am Freitag saß er beim Spiel zwischen Frankfurt und Gladbach beim 0:0 im Stadion.

Von Dortmund eingestellt

Es ist bereits bekannt, dass Tuchel für Dortmund als Trainer fungieren wird. In einer Erklärung von BVB Dortmund heißt es:  „Der achtmalige Deutsche Fußball-Meister Borussia Dortmund hat Thomas Tuchel ab dem 1. Juli 2015 als neuen Trainer verpflichtet. Der 41-Jährige erhält einen Dreijahres-Vertrag. Borussia Dortmund wird Thomas Tuchel in der Woche nach dem Saisonende offiziell vorstellen. Der BVB bittet um Verständnis dafür, dass sich alle Beteiligten bis zu diesem Zeitpunkt nicht zur Sache äußern werden.“ Wie analysiert wurde, sind Klopp und Tuchel in einer Art gleich. Allerdings motivieren sie ihre Teams unterschiedlich. Wetklo von Schalke, hatte unter Klopp und Tuchel gespielt und kann zu den Trainern sagen: Beide würden gleich trainieren, heißt es. „Vielleicht kam Klopp noch etwas mehr aus dem Bauch. Er war bei den Besprechungen zwar auch inhaltlich, aber er hat immer Reden gehalten, die uns heißgemacht haben.“