Skip to main content

Europa League: Gladbach baut gegen Schalke Rekord aus

Die Rückspiele im Achtelfinale der Europa League stehen heute an: Unter besonderer Beobachtung aus deutscher Sicht ist das Aufeinandertreffen von Borussia Mönchengladbach und Schalke 04 (ab 21:05 Uhr).

Nachdem sich beide Mannschaften im Hinspiel 1:1 trennten, scheint im Rückspiel alles möglich zu sein. Gladbach genießt sicherlich einen kleinen Vorteil, da schon ein 0:0 ausreicht, um in das Viertelfinale der Europa League einzuziehen. Bei Schalke wiederum hat man nach einigen blutleeren Auftritten vor wenigen Wochen wieder neues Selbstbewusstsein getankt. Und die Europa League ist eine der wenigen Möglichkeiten für Königsblau, eine insgesamt wohl verkorkste Saison doch noch irgendwie zu retten. Damit darf bei Gladbach gegen Schalke eine offene Partie auf Augenhöhe erwartet werden.

Gladbach baut Rekord aus

Borussia Mönchengladbach könnte natürlich auch von einer ganz besonderen Erfahrung profitieren: Kein anderer Bundesligist trat in europäischen Wettbewerben so oft gegen einen Bundesligisten an wie die Gladbacher. Schon sechs Mal traf man in der Geschichte auf einen weiteren Bundesligisten.

Das letzte Mal liegt aber schon eine Weile zurück: Im Finale des damals noch ausgetragenen UEFA-Pokals 1980 verlor Gladbach gegen Eintracht Frankfurt. In den vorangegangenen fünf Duellen mit deutschen Gegnern ging Gladbach stets als Sieger vom Platz. Das letzte Aufeinandertreffen von zwei Bundesligisten gab es 2009 beim Halbfinale zwischen dem HSV und Werder Bremen.

Im gegenwärtigen Wettbewerb sind Schalke und Gladbach die beiden letzten Vertreter aus der Bundesliga. Einer von beiden wird es in jedem Fall in die Runde der letzten Acht schaffen. Während die Schalker davon sprechen “brennen” zu wollen, sehen die Gladbacher ihre Chancen bei 51:49. Es wird also spannend!