Europa League: Interessante Gegner für Schalke und Mainz

Foto: "europa league" (CC BY-SA 2.0) by  twicepix 

Nachdem Gladbach sich für die Teilnahme an der Champions League qualifizieren konnte, gehen aus der Bundesliga mit Schalke 04 und Mainz 05 zwei Vertreter in der Europa League an den Start. Der Wettbewerb ist in dieser Saison mit Teams wie Amsterdam, Bilbao, Donezk, Inter Mailand, ManU, AS Rom oder Villareal recht stark besetzt. In der Vorrunde konnten die deutschen Vertreter diesen relativ starken Teams jedoch erst einmal weitestgehend aus dem Weg gehen.

Sowohl Schalke als auch Mainz dürften in der Vorrunde der Europa League vor lösbaren Aufgaben stehen. Schalke trifft in Gruppe I auf RB Salzburg, Nizza und FK Krasnodar. Mainz muss in Gruppe C gegen Anderlecht, St. Entienne und Qäbälä antreten.

Mit RB Salzburg trifft Schalke auf den österreichischen Meister, der in diesem Jahr wie auch schon in den Vorjahren an der Qualifikation zur Champions League scheiterte. OGS Nizza wird von Lucien Favre trainiert und sicherte sich jüngst den brasilianischen Innenverteidiger Dante. Zudem müssen die Königsblauen noch gegen den russischen Vertreter FK Krasnodar ran. Am ersten Spieltag im Wettbewerb reisen die Schalker nach Nizza.

Losglück für Mainz

Anders als Schalke hätte Mainz schon in der Vorrunde auf Teams wie ManU oder Inter Mailand treffen können. Vor diesem Hintergrund hat die Mannschaft echtes Losglück gehabt. Anderlecht und St. Entienne sind sicherlich keine leichten Gegner, dürften aber die Kragenweite der Mainzer haben. Bei Qäbälä hilft ein Blick in den Atlas: Das Team stammt aus Aserbaidschan. Im ersten Spiel im Wettbewerb empfangen die Mainzer den französischen Rekordmeister St. Entienne.

Die Gruppenphase in der Europa League wird noch in diesem Jahr zu Ende gespielt, ehe es dann im Februar 2017 mit der Zwischenrunde weiter geht. Das Finale wird am 24. Mai 2017 in Solna (Stockholm) ausgetragen.

https://twitter.com/EuropaLeague/status/769138922140172293

Kommentar hinterlassen

Antworten