Skip to main content

Indischer Fußballspieler stirbt an den Folgen eines missglückten Torjubels

Eine tragische Nachricht erreicht uns aus dem indischen Amateurfußball, wo ein 23-jähriger Regionalspieler an den Folgen eines missglückten Saltos gestorben ist. Wie Lalnghinglova Hmar, Sekretär der Fußballverbandes im Bundesstaat Mizoram, sagte, habe der 23-jährige Mittelfeldspieler Peter Biaksangzuala mit dem Stunt den Ausgleichstreffer seines Vereins Bethlehem Vengthlang FC feiern wollen.

Bei dem Spiel, das bereits am vergangenen Dienstag stattfand, und bei dem Bethlehem Vengthlang mit 2:3 gegen Chanmari West FC unterlag, hatte Biaksangzuala in der 62. Minute den zwischenzeitlichen 1:1-Ausgleichstreffer erzielt. Sein anschließender akrobatischer Torjubel missglückte jedoch tragisch: beim Versuch, einen Salto zu machen, landete er auf seinem Kopf (siehe Video unten).

Der 23-jährige wurde daraufhin in ein nahe gelegenes Krankenhaus gefahren, wo eine Rückenmarksverletzung diagnostiziert wurde. Biaksangzuala verweilte noch fünf Tage im Krankenhaus, erlag jedoch am Sonntag morgen seinen schlimmen Verletzungen.

Laut Hmar hatte Peter, den Tor-Salto des deutschen Weltmeisters Miroslav Klose zu imitieren: „Bei der Weltmeisterschaft fieberte er auch für Deutschland und Spanien mit“.

https://www.youtube.com/watch?v=TWqBi4Zp7Dg