Skip to main content

Nächste Niederlage für Klopp: Großkreutz fällt aus

Als ob es nicht genug wäre: Klopp muss eine der größten Niederlagen einstecken und den Abstieg von BVB Dortmund hinnehmen. Das ist bereits eine große Last, die der Trainer von BVB zu tragen hat. Aktuell kommt noch ein neues Problem hinzu. Der Spieler Kevin Großkreutz fällt ab sofort für sechs Wochen aus.

Der Kampf mit Augsburg

Als in der 62. Minute Kevin Großkreutz nach einem Zweikampf zu Boden geht, schreit er vor Schmerzen. Der Nationalspieler kann nicht mehr spielen und muss vom Platz. Ein Betreuer konnte ihn noch vom Platz holen. Es wurde herausgefunden, dass sich der Spieler einen Muskelbündelriss zugezogen hat und die kommenden Wochen ausfällt. Klopp bestätigte in einem Interview, dass der beliebte Spieler für sechs Wochen nicht mehr mitspielen kann. Klopp sieht sehr mitgenommen aus und gibt sich dennoch kämpferisch, was das Spiel am Samstag gegen Freiburg angeht. „„Ich bin felsenfest vom Klassenerhalt überzeugt. Wie wäre ich drauf, wenn mich ein Spiel komplett aus der Bahn werfen würde?“ lenkte der Trainer ein.

Das Team muss wieder aufgebaut werden

Es ist wichtig, dass in der aktuellen Situation mehr Teamgeist aufgebaut wird und die Spieler wieder zu sich selbst finden. Immerhin soll mehr Selbstvertrauen aufgebaut werden, damit erreicht wird, dass nicht an sich gezweifelt wird. Klopp bleiben nur zwei Tage, um das Team zu stärken und für einen möglichen Wendepunkt bereit zu machen. „Wir haben in den entscheidenden Momenten nicht die richtige Entscheidung getroffen. Das Gute ist, dass wir übermorgen wieder ran dürfen. Wir müssen jetzt auf dem Guten aufbauen,“ kann der Trainer von BVB mitteilen. Es bleibt zu hoffen, dass sich ein neuer Erfolg für Dortmund einstellt.