Skip to main content

Reus und Ramos: Ohne Führerschein zum Training

Wie schlimm ist es, ohne selbst ein Auto zu fahren und zum Training von BVB zu erscheinen? Anscheinend ist diese Tatsache sehr einschüchternd, da die Stars Reus und Ramos sich nicht ganz unbeeinflusst von diesem Geschehen sind.

Führerschein nicht in Sicht

Gestern gegen kurz vor neun Uhr morgens, mussten Reus und Ramos zum Training in Dortmund-Brackel erscheinen. Sie sind jedoch nicht mit ihrem eigenen Auto vorgefahren, sondern sie haben sich zum Training bringen lassen. Nämlich von einem privaten Chauffeur, der ab sofort in ihren Diensten steht. Der Stürmer von Dortmund Marco Reus und der Stürmer Adrian Ramos haben leider aktuell keinen Führerschein vorzuweisen, weshalb sie sich immer überlegen müssen, wie sie zum Training erscheinen. Sie sind auf eine fremde Fahrhilfe angewiesen, oder gar einen Fahrservice, um in den weit entfernten Dortmunder Osten zum Training zu erscheinen. Zuvor haben sich die beiden von Freunden mitnehmen lassen, was sie jetzt wahrscheinlich nicht mehr in Betracht ziehen werden. Reus hatte sich häufig von seiner Schwester fahren lassen oder gar ein Taxi genommen.

Der Hintergrund

Bis vor einer kurzen Zeit fuhr der Star selbst sein Auto. Allerdings hatte er zu diesem Zeitpunkt keinen Führerschein und hat sich somit strafbar gemacht. Ein Strafbefehl über 540.000 Euro erhielt er für seine Dummheit, sich dennoch ans Steuer gesetzt zu haben. Ramos ist aber auch nicht besser: Er hatte zu seiner praktischen Prüfung einen Strohmann geschickt, der ihm den Führerschein hätte ermöglichen können. Es bleibt abzuwarten, wann die beiden Stars wieder selbst zum Trainingsgelände fahren werden, ohne sich von Freunden oder einem Chauffeur fahren zu lassen.