Skip to main content

2. Runde im DFB-Pokal: Vorschau auf die Mittwochsspiele

Der Dienstag im DFB-Pokal hatte es bereits in sich. Vier von acht Partien wurden erst im Elfmeterschießen entschieden; Bayer Leverkusen scheiterte an den Sportfreunden Lotte, der SC Freiburg an Sandhausen. Diese Spannung und diese Überraschungen lassen auf die Partien am Mittwoch Abend hoffen.

Da gibt es acht weitere Partien: Eine dicke Überraschung wäre es, wenn der Regionalligist Astoria Walldorf gegen Darmstadt gewinnen würde. Die Darmstädter dürften gewarnt sein, immerhin stolperte schon der VfL Bochum über die Walldorfer. Zu einem Duell mit Klassenunterschied kommt es auch bei der Partie Heidenheim gegen Wolfsburg. Während Heidenheim hervorragend in die Zweitligasaison gestartet ist, warten die Wolfsburger noch immer darauf, ihre Form in der Bundesliga zu finden.

Zweite Liga gegen erste Liga heißt es auch bei den Spielen Fürth gegen Mainz, Nürnberg gegen Schalke und Borussia Dortmund gegen Union Berlin. Fürth tummelt sich aktuell in der unteren Hälfte der zweiten Liga, während Mainz gut in die Bundesliga-Saison gestartet ist, zuletzt auf Schalke aber Federn lassen mussten. Die Schalker wollen die Rückenwind aus zuletzt fünf nicht verlorenen Pflichtspielen mit nach Nürnberg nehmen und trotz aller Fanfreundschaft mit den Nürnbergern die Qualifikation in die nächste Runde sichern. Spannung verspricht auch das Gastspiel von Union Berlin in Dortmund; während sich Dortmund mit vielen Verletzten plagt, ist Union Berlin derzeit obenauf und auf einem direkten Aufstiegsplatz in Liga zwei.

Zum Duell zweier Zweitligisten kommt es dann bei der Partie Hannover gegen Düsseldorf. Beide Teams belegen Plätze im oberen Tabellendrittel, so dass ein Duell auf Augenhöhe erwartet werden darf. Den Spieltag komplettieren zwei Aufeinandertreffen von jeweils zwei Bundesligisten. Der 1. FC Köln trifft auf Hoffenheim. Beide Teams sind hervorragend in die Saison gestartet – auch hier darf ein spannendes Duell auf Augenhöhe erwartet werden. Bei Bayern gegen Augsburg scheinen die Vorzeichen klar zu sein. Bayern ist zwar weniger souverän als im letzten Jahr in die Saison gestartet, bekleidet aber dennoch die Tabellenspitze, während Augsburg nicht überraschend im unteren Drittel der Tabelle anzutreffen ist.

DFB-Pokal 2016/17: Diese 32 Teams stehen in der 2. Runde

An diesem Freitag (27.08.2016) wird die 2. Runde des DFB-Pokals ausgelost. Oliver Bierhoff wird hierbei die „Glücksfee“ sein, und die 16 Partien unter den 32 Mannschaften auslosen. Von den 18 Bundesligisten sind 16 Teams noch in der zweiten Runde vertreten.

Favoriten wie Bayern, Dortmund oder Schalke gaben sich in der ersten Runde des Wettbewerbs keine Blöße. Werder Bremen hingegen schied völlig überraschend gegen die Sportfreunde Lotte und Bundesliga-Aufsteiger RB Leipzig verlor im Ostderby im Elfmeterschießen gegen Dynamo Dresden. Wolfsburg tat sich beim 2:1-Sieg beim FSV Frankfurt ebenso schwer wie der HSV beim 1:0 in Zwickau und Borussia Mönchengladbach beim 1:0 gegen SV Drochtersen.

Erst im Elfmeterschießen setzten sich Eintracht Frankfurt gegen Magdeburg, Mainz gegen Unterhaching, Hertha BSC Berlin gegen Jahn Regensburg und Ingolstadt gegen Erzgebirge Aue durch. Eine der größten Sensationen im bisherigen Wettbewerb war auch der Sieg des Regionalligisten FC Astoria Walldorf, der sich in der Verlängerung gegen den VfL Bochum durchsetzte. Auch der Zweitligist aus Kaiserlautern kam gegen den klassentieferen Halleschen FC unter die Räder.

Walldorf aus der Regionalliga, die Sportfreunde Lotte und der Hallesche FC aus der dritten Liga ergänzen damit die insgesamt 29 Teams aus der ersten und zweiten Liga, die in der zweiten Runde des DFB-Pokals antreten.

Folgende 32 Teams stehen somit in der 2. Runde:

  • Bundesliga: FC Augsburg, Hertha BSC, Darmstadt 98, Borussia Dortmund, Eintracht Frankfurt, SC Freiburg, Schalke 04, Hamburger SV, 1899 Hoffenheim, Ingolstadt, 1. FC Köln, Bayer Leverkusen, Mainz 05, Borussia Mönchengladbach, Bayern München und VfL Wolfsburg.
  • 2. Bundesliga: Union Berlin, Arminia Bielefeld, Dynamo Dresden, Fortuna Düsseldorf, Greuther Fürth, St. Pauli, Hannover 96, Heidenheim, 1860 München, 1. FC Nürnberg, SV Sandhausen, VfB Stuttgart, Würzburger Kickers.
  • 3. Liga: Hallescher FC, Astoria Waldorf, Sportfreunde Lotte.

Zweite Runde Ende Oktober

Die Auslosung für die Runde erfolgt am Freitag im Anschluss an das Auftaktspiel zur Bundesliga zwischen Bayern München und Werder Bremen. Tipp: Wer auf der Suche nach Tickets für die zweite DFB-Pokal-Runde ist, dem möchten wir auf unser Preisvergleichsportal bundesliga-tickets.info aufmerksam machen, auf dem kurz nach der Auslosung aktuelle DFB-Pokal-Tickets im Preisvergleich zu finden sein werden.

Die zweite Runde wird dann am 25. und 26. Oktober ausgetragen, während das Achtelfinale und die weiteren Runden erst in 2017 gespielt werden.