Skip to main content

Champions League: BVB verliert 0:1 gegen Benfica Lissabon

Champions League
Foto: © (Mick Baker)rooster / CC BY-ND 2.0 / via Flickr

Borussia Dortmund ist mit einer Niederlage in das neue Champions League-Jahr gestartet. Der BVB musste sich im Achtelfinal-Hinspiel mit 0:1 gegen Benfica Lissabon geschlagen geben und steht kurz vor dem Aus in der Königsklasse.

Das Formtief von Borussia Dortmund hält weiterhin an, nach der 1:2-Niederlage gegen Darmstadt 98 am vergangenen Wochenende in der Fußball-Bundesliga musste sich der BVB auch am Dienstagabend in seinem Achtelfinal-Hinspiel in der UEFA Champions League mit 0:1 gegen Benfica Lissabon geschlagen geben.

14:5-Torschüsse und 69:31-Prozent Ballbesitz, rein statistisch betrachtet war Dortmund gestern Abend die klar bessere Mannschaft im Estadio da Luz, am Ende stand das Team von Thomas Tuchel jedoch mit leeren Händen da.

Der BVB übernahm von der ersten Minute an das Heft in die Hand und erspielte sich bereits in der ersten Hälfte zahlreiche gute Chancen. Doch wie so oft in den letzten Spielen, fehlte es den Schwarz-Gelben an der nötigen Konsequenz im Abschluss. Allen voran Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang erwischte keinen guten Tag und hatte mehrmals die Führung für den BVB auf dem Fuß. Zu allem Überfluss musste Tuchel in dem wichtigen CL-Spiel verletzungsbedingt erneut auf Offensivspieler Mario Götze verzichten. Die Champions-League-Quoten des BVB wären mit Götze sicherlich besser gewesen.

https://www.youtube.com/watch?v=EoJEEGnSelA

Mitroglou präsentierte sich eiskalt – Aubameyang scheitert an Ederson

Nach einer torlosen ersten Hälfte erwischten die Gastgeber einen besseren Start in den zweiten Spielabschnitt. Nach einer Ecke in der 48. Minute orientierte sich Benfica Stürmer Kostas Mitroglou am schnellsten im BVB-Strafraum und brachte die Portugiesen mit ihrem ersten gefährlichen Torschuss vollkommen überraschend mit 1:0 in Führung. Für den Griechen, der in seiner Jugend unter anderem für den MSV Duisburg und Borussia Mönchengladbach gespielt hat, war es das erste Tor in der laufenden Champions League-Saison.

Der BVB zeigte sich nur kurz von dem Gegentor geschockt und drängte kurze Zeit später direkt auf den Ausgleich. In der 58. Minute hatten die Dortmunder die größte Chance, diesen zu erzielen, als Schiedsrichter Nicola Rizzoli nach einem Handspiel von Fejsa auf den Elfmeterpunkt zeigte. Doch Pierre-Emerick Aubameyang zog im Duell mit Benfica-Torhüter Ederson den Kürzeren und scheiterte vom Punkt.

Ederson präsentierte sich auch im weiteren Verlauf der Partie als bester Spieler auf Seiten des Gastgebers. Der Torhüter rettete seiner Mannschaft mit zahlreichen Paraden am Ende den knappen und etwas glücklichen 1:0-Heimerfolg.

Dortmund muss im Rückspiel Geschichte schreiben

Der BVB präsentiert sich auswärts zurzeit alles andere als in Topform. In den letzten 13 Pflichtspielen kassierte man mindestens ein Tor auf fremden Plätzen. Auch mit Blick auf die Geschichte dürfte die Stimmung bei den BVB-Fans alles andere als steigen, denn Dortmund hat in seiner Champions League-Historie bisher noch nie den Sprung in die nächste Runde geschafft, wenn das Hinspiel verloren ging. Somit muss das Team von Thomas Tuchel beim Rückspiel am 8. März ein historisches Spiel im Signal Iduna-Park absolvieren, um sich doch noch für die Runde der letzten Acht zu qualifizieren. Sollte man jedoch erneut so kläglich mit den eigenen Torchancen umgehen, wird dies ein sehr schwieriges Unterfangen.

Champions und Europa League: So lief der 5. Spieltag aus deutscher Sicht

In der Woche mussten viele deutsche Teams in internationalen Wettbewerben antreten. Bayern München, Borussia Dortmund, Borussia Mönchengladbach und Bayer Leverkusen mussten in der Champions League ran; Schalke 04 und Mainz 05 hatten ihren Auftritt in der Europa League.

Champions League, 5. Spieltag

Für die größte Überraschung sorgten bei diesen Partien wohl die Bayern. Sie waren in der Eiseskälte von Rostow zwar das spielstärkere Team, verloren dennoch mit 3:2. Damit wird Bayern München zwar in der Champions League überwintern; das aber in jedem Fall auf dem zweiten Tabellenplatz hinter Atlético Madrid.

Borussia Dortmund hat noch Chancen, auf dem ersten Tabellenplatz zu überwintern. Aktuell liegt das Team zwei Punkte vor Real Madrid an der Tabellenspitze. Noch denkwürdiger war allerdings die CL-Partie der Dortmunder in dieser Woche: Legia Warschau wurde mit 8:4 besiegt – ein rekordverdächtiges Ergebnis.

Bayer Leverkusen holte gegen ZSKA Moskau das vierte Unentschieden in der fünften Partie und bleibt weiter ungeschlagen. Die Chancen auf das Erreichen des Achtelfinals sind damit nach wie vor recht ordentlich. Das ist bei Borussia Mönchengladbach anders. Die Elf vom Niederrhein schaffte mit dem 1:1 gegen Manchester City einen Achtungserfolg, wird aber wohl als Tabellendritter die CL-Vorrunde beenden und damit nach der Winterpause in der Europa League weiter spielen.

Europa League, 5. Spieltag

Dort wird auch Schalke 04 weiter dabei sein. Die Königsblauen holten gegen Nizza den fünften Sieg in der fünften Partie und führen ihre Gruppe damit souverän an. Mainz 05 ist hingegen aus der Europa League ausgeschieden. Gegen St. Etienne hätten die Mainzer schon gewinnen müssen, um ein Weiterkommen zu ermöglichen. Doch es blieb trotz guter Mainzer Chancen beim 0:0 und damit kann sich die Mannschaft von Martin Schmidt fortan auf die Bundesliga konzentrieren.

Champions League: Der 2. Spieltag in der Zusammenfassung

Der zweite Spieltag in der Champions League 2016/17 ist beendet. Am Dienstag lieferte Borussia Dortmund eine starke Partie gegen Real Madrid ab, während Bayer Leverkusen unglücklich Punkte liegen ließ. Gladbach verlor nur knapp gegen den FC Barcelona und Bayern München fand in Atlético Madrid – erneut – seinen Meister.

Borussia Dortmund 2 – 2 Real Madrid

Aber der Reihe nach: Am Dienstag Abend ging Real Madrid in Führung, zweimal glich Dortmund aus. Endstand 2:2. Dortmund bleibt Gruppenerster in Gruppe F, punktgleich mit Real. Im zweiten Spiel der Gruppe gewann Sporting Lissabon mit 2:0 gegen Legia Warschau.

AS Monaco 1-1 Bayer Leverkusen

Bayer Leverkusen führte in Monaco lange verdient mit 1:0 und kassierte in der vierten Minute der Nachspielzeit den Ausgleich: Damit wartet man weiter auf den ersten Sieg in der Champions League. Nachdem Gruppengegner Tottenham gegen Moskau mit 1:0 gewinnen konnte, liegt Leverkusen nun auf dem dritten Platz in Gruppe E.

https://www.youtube.com/watch?v=_zk–QV42b0

Borussia Mönchengladbach 1-2 FC Barcelona

Borussia Mönchengladbach führte gegen den FC Barcelona zur Pause überraschend mit 1:0, kassierte in der zweiten Hälfte aber zwei Treffer und verlor nach einer tollen Partie mit 1:2. Nach zwei Niederlagen in zwei Spielen liegen die Gladbacher derzeit auf dem letzten Gruppenplatz, auch weil Gruppengegner Celtic Glasgow gegen Manchester City in einem großen Spiel ein 3:3 erkämpfte.

https://www.youtube.com/watch?v=qYZRKASKEEU

Atlético Madrid 1-0 Bayern München

Bayern München wollte gegen Atlético Madrid Revanche nehmen für die Halbfinal-Niederlage in der vergangenen Saison. Die Spanier gingen mit 1:0 nicht unverdient als Sieger vom Platz. Im zweiten Spiel der Bayern-Gruppe gelang Rostow ein 2:2 im Heimspiel gegen Eindhoven.

https://www.youtube.com/watch?v=0Ya1oHlViW8

Weitere Spiele

Gruppe E wird von Leicester City nach dem Sieg gegen den FC Porto angeführt; in der Gruppe gewann zudem Kopenhagen überraschend deutlich mit 4:0 gegen Brügge. In Gruppe H wurden Juventus Turin und der FC Sevilla ihrer Favoritenrolle gerecht: Juve gewann mit 4:0 in Zagreb und Sevilla mit 1:0 gegen Lyon.

In Gruppe A wurde Paris St. Germain mit einem 3:1 gegen Rasgrad und Arsenal mit einem 2:0 gegen Basel ihrer Favoritenrolle gerecht. Gruppe B wird von Neapel nach dem 4:2-Sieg gegen Benfica Lissabon angeführt; Besiktas Istanbul und Dynamo Kiew trennten sich 1:1-Unentschieden und holten ihre ersten Punkte in der diesjährigen CL-Saison.

Die nächsten Champions-League-Spiele mit deutscher Beteiligung:

Dienstag, 18. Oktober 2016 (ab 20:45 Uhr)

Bayer Leverkusen – Tottenham

Sporting Lissabon – Borussia Dortmund

Mittwoch, 19. Oktober 2016 (ab 20:45 Uhr)

Celtic – Mönchengladbach

Bayern München – PSV Eindhoven

Bayern und BVB starten souverän in die Champions-League-Saison 2016/17

Zwei sehr deutliche Siege, ein ärgerliches Unentschieden und eine klare Niederlage: Der erste Spieltag in der Champions League verlief für die vier deutschen Vertreter Bayern München, Borussia Dortmund, Bayer Leverkusen und Borussia Mönchengladbach durchaus unterschiedlich.

Bayern München gewann mit 5:0 gegen Rostow und damit gab es im fünften Pflichtspiel der Saison den fünften Sieg, es wurden die Treffer 16 bis 20 erzielt, ohne dabei einen Gegentreffer zu kassieren. Bayerns nächster Gegner in der Champions League, Atlético Madrid konnte sein Auftaktspiel mit 1:0 in Eindhoven gewinnen.

Ebenso souverän wie die Bayern agierte Borussia Dortmund. Im ersten Champions League Spiel von Trainer Thomas Tuchel zeigten die Dortmunder, dass sie zurecht nach einem Jahr Abstinenz in die Königsklasse zurückgekehrt sind. Schon früh wurden die Weichen gegen erschreckend schwache Polen auf Sieg gestellt. Dieser wurde durch das 1:0 von Mario Götze eingeleitet und danach beherrschte Dortmund das Spiel nach Belieben und fegte Warschau mit 6:0 vom Platz. Im nächsten Spiel geht es gegen Real Madrid; der Titelverteidiger gewann mit 2:1 gegen Sporting Lissabon.

Einen entspannenden Sieg hätte sich auch Bayer Leverkusen im Heimspiel gegen ZSKA Moskau gewünscht. Und danach hatte es zunächst ausgesehen: Bayer ging mit 2:0 in Führung, hatte das Heft fest in der Hand und den Treffer zum 3:0 auf dem Fuß. Der fiel dann aber doch nicht und mit einem Doppelschlag noch vor dem Pausenpfiff erzielte Moskau den zu diesem Zeitpunkt unverdienten Ausgleich. In Hälfte zwei ließ Bayer es dann an dem nötigen Biss vermissen und die Partie endete 2:2. Am nächsten Spieltag geht es nach Monaco; die Franzosen konnten ihre Partie gegen Tottenham mit 2:1 gewinnen.

Borussia Mönchengladbach hatte gegen Manchester City kaum eine Chance. Die Partie war wegen starker Regenfälle vom Dienstag auf den Mittwoch verschoben worden und die Engländer schickten die Elf vom Niederrhein verdient mit 4:0 nach Hause. Die nächste Partie bestreitet Gladbach gegen Barça, das seinen Auftakt mit 7:0 gegen Celtic Glasgow gewinnen konnte.

Die nächsten CL-Spiele mit deutscher Beteiligung:

Dienstag, 27.09.2016, 20:45 Uhr:

AS Monaco – Bayer 04 Leverkusen

Borussia Dortmund – Real Madrid

Mittwoch, 28.09.2016, 20:45 Uhr:

Borussia Mönchengladbach – FC Barcelona

Atlético Madrid – FC Bayern München

Video: Die lustigste WM-Zusammenfassung (Cartoon)

Die wichtigsten, markantesten und besten Momente der Fußball-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien (ohne das Finale) gibt es hier in einer sehr lustigen und sehenswerten Zusammenfassung als Cartoon (z. B. das vorzeitige Ausscheiden Spaniens, Luis Suárez‘ Beißattacke, der 1:7-Sieg des DFB-Teams über Brasilien, etc.):