Holger Badstuber wechselt auf Leihbasis zum FC Schalke

Foto: Michael Kranewitter / CC BY-SA 3.0

Wenn Holger Badstuber fit ist, dann zählt er zu den stärksten Innenverteidigern Deutschlands. Bei seinem Heimatverein Bayern München kam er zuletzt aber nur selten zum Zug. Denn: Holger Badstuber ist selten fit und quälte sich in den vergangenen Jahren von einer schweren Verletzung zur nächsten.

Nun ist er körperlich zwar wieder auf der Höhe, hat bei Bayern München aber mit Hummels und Boateng die zwei Innenverteidiger der Nationalelf vor sich – dementsprechend gering fiel seine Spielpraxis zuletzt aus.

Diese Spielpraxis möchte sich Holger Badstuber nun bei Schalke 04 holen. Die Innenverteidigung bei den Königsblauen ist relativ dünn besetzt, so dass Badstuber dort mehr Einsatzchancen haben dürfte als bei den Bayern. Sind er und Schalke-Kapitän Benedikt Höwedes gleichermaßen fit, dann dürften die Schalker über eine der stärksten Innenverteidigungen in der Bundesliga verfügen.

Auf Leihbasis bis Saisonende

Holger Badstuber wechselt zunächst einmal auf Leihbasis bis zum Ende der Saison zu den Schalkern. Sein Ziel ist es, nach den vielen Verletzungen wieder mehr Spiele absolvieren zu können. Ob und wie es dann in der nächsten Saison weiter geht, bleibt noch einmal abzuwarten. Seinen bei den Bayern zum Sommer auslaufenden Vertrag konnte er zuletzt trotz der langen Verletzungszeit noch verlängern.

Badstuber spielte seit 2009 in der Profi-Mannschaft der Bayern, absolvierte insgesamt 118 Spiele in der Bundesliga und 31 Länderspiele. Seit der Spielzeit 2012/2013 absolvierte er auf Grundlage seiner schweren Verletzungen in Summe aber keine 30 Bundesliga-Spiele mehr. Diese Anzahl soll nun bei den Schalkern schnell wieder ansteigen.