Foto: Martin Abegglen / Wikimedia

Foto: Martin Abegglen / Wikimedia

Am Donnerstag steht in der Europa League der dritte Spieltag auf dem Programm, der für die drei deutschen Vertreter schon eine kleine Vorentscheidung bringen könnte. Während Borussia Dortmund und der FC Schalke nach vier bzw. sechs Punkten aus den ersten beiden Spielen mit einem Sieg schon einen großen Schritt in Richtung Zwischenrunde machen können, darf sich der FC Augsburg nach zwei Niederlagen keinen weiteren Ausrutscher mehr erlauben, will man international überwintern.

Schalke – Sparta Prag

Schalke erwartet nach den deutlichen Siegen bei APOEL Nikosia (3:0) und gegen Asteras Tripolis (4:0) zwar mit Sparta Prag den wohl stärksten Gruppengegner, der immer auch schon vier Punkte auf dem Konto hat, doch dennoch sind die Königsblauen der klare Favorit und wollen nach sieben Siegen in den letzten acht Pflichtspielen den nächsten Erfolg landen.

Qäbälä – Dortmund

Borussia Dortmund hat sich gegen den FK Krasnodar (2:1) und bei PAOK Saloniki (1:1) deutlich schwerer getan als der Revierrivale, hat aber dennoch beste Chancen auf das Weiterkommen, zumal der BVB in beiden bisherigen Partien nicht in Bestbesetzung angetreten ist. Auch beim FK Qäbälä in Aserbaidschan wird Trainer Thomas Tuchel wohl ein wenig rotieren. Aus politischen Gründen musste der Armenier Henrikh Mkhitaryan auf die Reise gen Osten verzichten.

Alkmaar – Augsburg

Dem in der Bundesliga kriselnden FC Augsburg dürfte die Begegnung bei AZ Alkmaar aktuell nicht wirklich in den Kram passen, da eigentlich das Hauptaugenmerk darauf liegen muss, schleunigst die Abstiegsplätze zu verlassen, doch letztlich will die Mannschaft von Trainer Markus Weinzierl nach den Niederlagen bei Athletic Bilbao (1:3) und gegen Partizan Belgrad (1:3) auch beweisen, die Qualität für internationalen Fußball zu haben. Geht es wieder schief, wäre das Abenteuer Europa für den FCA indes schon so gut wie beendet.

Quotencheck

Ein Blick auf die aktuellen Europa-League-Quoten untermalt die Favoritenrolle der deutschen Teams. Der Wettanbieter Digibet, dessen Quoten ihr hier findet, zahlt zum Beispiel für einen Auswärtssieg von Dortmund in der Bakcell Arena gerade mal den 1,20-fachen Einsatz. Auch ein Schalke-Sieg gegen Prag wird mit einer 1,65-Quote als der wahrscheinlichste Spielausgang betrachtet. Lediglich die Partie zwischen Alkmaar und Augsburg ist eher ausgeglichen. Dennoch ist die Quote für einen Auswärtssieg Augsburgs (2,55) minimal geringer als die eines Heimsieges der Niederländer (2,70).

Noch keine Kommentare... Sei der erste!

Hinterlasse einen Kommentar