Skip to main content

Nach 1:3-Sieg über Uruguay: Costa Rica neuer inoffizieller Fußball-Weltmeister

Costa Rica besiegte am gestrigen 14. Juni 2014 in seinem ersten Gruppenspiel bei der WM 2014 Uruguay völlig überraschend mit 1:3 und ist damit neuer „inoffizieller Fußball-Weltmeister“ gemäß der Unofficial Football World Championships (UFWC). (Was es mit den UFWC auf sich hat, das erfahrt ihr hier.)

Uruguay ging in der 24. Minute durch Edison Cavani per Elfmeter in Führung, doch die Costa Ricaner drehten die Partie binnen drei Minuten um. Zunächst erzielte Joel Campell in der 54. Minute den Ausgleich, kurz darauf, in der 57. Minute, brachte Duarte Costa Rica in Führung, Ureña in der 84. erhöhte auf 1:3.

Costa Rica hat sich damit eine gute Ausgangslage im Hinblick auf das Erreichen des Achtelfinals verschafft. In der Tabelle der Gruppe D liegt die vom Kolumbianer Jorge Luis Pinto trainierte Mannschaft nach dem ersten Spieltag auf dem ersten Platz vor Italien (beide 3 Punkte), England (0) und Uruguay (0).

Die Nummer 28 der FIFA-Weltrangliste ist durch den Sieg gegen den zweimaligen Weltmeister aber auch neuer inoffizieller Fußball-Weltmeister. Bereits am kommenden Freitag steht der UFWC-Titel wieder auf dem Spiel. Dann nämlich trifft der derzeit nominielle Titelträger Costa Rica auf Italien. Die Italiener liegen im UFWC-Ranking in den Top-10, haben sie doch bisher 27 Mal ein UFWC-Titelspiel gewinnen können (Costa Rica 5). Es wird das zweite Duell zwischen den beiden Nationen sein. Das erste Aufeinandertreffen fand 1994 im Rahmen eines Freundschaftsspiels statt, welches Italien mit 1:0 gewann.

Aktueller UFWC-Titelträger (Stand: 15.06.2014)
Costa Rica
Titelträger seit
14. Juni 2014: 1:3 gegen Uruguay
Titelverteidigungen
Nächstes Spiel
20. Juni 2014: gegen Italien