Skip to main content

Verletztensorgen bei Hamburg steigen weiter

Was soll da noch gesagt werden, es gibt auch einige gute Nachrichten aus dem Verletztenlager zu berichten. Im Grundsatz fehlen weiterhin dem HSV, die wichtigen Eckpfeiler, die es schwer machen, für Sie schnellstmöglich einen Ersatz zu finden. Positiv überrascht war heute Morgen Trainer Joe Zinnbauer, als der verletzte Innenverteidiger Cleber wieder fit auf dem Platz stand. In dem Sport Center Nad al Sheba bereiteten sich die Hamburger auf den Abschlusstest gegen Manchester City vor, der am Abend stattfinden soll.

Nach Testspiel ist man auch nicht schlauer

Seine eigentliche Taktik und Aufstellung konnte Trainer Joe Zinnbauer nicht testen, da es derzeit zu viele verletzte gibt und ein Teil der Mannschaft noch nicht zusammen gespielt hat. Der nächste Schock kam nach der Aufwärmphase, Petr Jiracek hatte sich verletzt abgemeldet und teilte Schmerzen sowie ein ziehen in der Wade mit. Nach dem Ausfall von Valon Behrami, fehlt zum Rückrundenstart wegen einer Gelbsperre sowie einer Knie-OP, wäre Petr Jiracek erste Wahl gewesen ihn zu vertreten. Deshalb wollte der Trainer ihn beim Abschlusstest nochmals auf Herz und Nieren testen.

Nachdem der zentrale Mittelfeldspieler Lewis Holtby ebenfalls einige Wochen ausfallen wird, hat Joe Zinnbauer die letzte Zeit eine 4-1-4-1Taktik geprobt. In dieser Aufstellung sollte Rafael van der Vaart in den offensiveren Part übernehmen und Petr Jiracek als Abräumer eher defensiver stehen. Das Fazit vom Trainingslager fällt somit eher neutral aus. Es konnten Fortschritte im Bereich der Fitness erzielt werden da sie zielgerichtet sowie intensiv trainiert haben.

Personalfragen werden noch vor Rückrunde geklärt

Sobald der Flieger in Deutschland gelandet ist, werden noch einige Personalfragen zu klären sein. Eines steht jetzt schon fest, Tolgay Arslan ist mit

Besiktas Istanbul einig und wird wechseln. Des Weiteren teilte ein Verantwortlicher des HSV mit, das der Wechsel von Arslan nur noch reine Formsache sei und demnächst über die Bühne gehen wird.

Trainer Joe Zinnbauer: Brauche Stürmer, der trifft!

In einer Endscheidung sind die Hamburger sich einig, Innocent Emeghara, derzeit bei Qarabag Agdam unter Vertrag, wird wohl nicht zu den Hanseaten wechseln. Die aktuellen Trainingseindrücke, die wir in mehreren Trainingseinheiten testen sowie sehen konnten, haben uns nicht überzeugt.