Skip to main content

Verratti versucht Rückpassregel zu umgehen.. und sieht die gelbe Karte!

Marco Verratti hat beim 0:2-Sieg von Paris Saint-Germain in Nantes (Doppelpack von Edinson Cavani) für die kuriose Szene des Spiels gesorgt.

In der 30. Minute führte Verratti ein paar Meter vor seinem eigenen Sechzehner den Ball am Fuß und wollte diesen seinem Torwart Kevin Trapp zuspielen. Doch clever wie er ist und wissend, dass aufgrund der Rückpassregel Trapp den Ball dann nicht hätte mit den Händen berühren dürfen, legte sich der 24-Jährige kurzerhand auf den Boden und passte den Ball mit dem Kopf zu Trapp, welcher den Ball schließlich in die Hände nahm.

Rückpassregel schließt denkbare Umgehungsmöglichkeiten aus

Der Schiedsrichter der Partie, Johann Hannel, zeigte dem Italiener jedoch wegen unsportlichen Verhaltens die gelbe Karte. Und das auch völlig zurecht, denn die Rückpassregel schließt denkbare Umgehungsmöglichkeiten aus:

„Wird der Ball nach Auffassung des Schiedsrichters mit der Absicht zum Torwart gespielt, die Regel zu umgehen, so hat dieser bereits den Versuch zu ahnden, unabhängig davon, ob es tatsächlich zu einem Handkontakt des Torwarts kommt.“

Neben der gelben Karte erhielt Nantes übrigens auch noch einen indirekten Freistoß.