Skip to main content

Bundesliga: Ergebnisse vom 34. Spieltag

Es ist nun endlich amtlich: Der SC Freiburg und der SC Paderborn steigen aus der 1. Bundesliga ab. Die Freiburger haben am 34. Spieltag bei Hannover96 mit 1:2 verloren. Paderborn ist bei dem Heimspiel mit dem VfB Stuttgart mit 1:2 als Verlierer hervorgegangen. Der Hamburger SC spielt nach dem 2:0 gegen Schalke als 16. der Tabelle. Stuttgart, Hannover und Hertha BSC brachten sich in der letzten Runde in Sicherheit.

Die Teilnahme an der Europa League

Es sind einige Teams, die sich glücklich schätzen können. An der Europa League werden nämlich der FC Augsburg, Schalke und BVB teilnehmen. Der BVB besiegte im letzten Heimspiel den SV Werder Bremen mit 3:2. Somit landete der Verein auf dem siebten Platz. Gewinnt der BVB gegen Wolfsburg, bleibt ihm die Qualifikationsrunde für die Europa League erspart. Hier müsste dann Schalke antreten. Der FCA gewann mit dem 3:1 gegen Borussia Mönchengladbach und beendete die Saison als Fünfter. Die Königsblauen sind auf Rang sechs zurückgefallen, da sie leider gegen Hamburg nicht gewinnen konnten.

Weitere Ergebnisse

Der FC Bayern München hat sich mit dem 2:0 Sieg gegen den 1.FC Mainz 05 auf die Meisterfeier eingestellt. Als Vizemeister beendete der VfL Wolfsburg die Saison,, nachdem er mit dem 2:2 beim 1. FC Köln gewonnen hatte. Eintracht Frankfurt hat mit 2:1 gegen Bayer 04 Leverkusen gewonnen und ist auf den neunten Platz vorgerückt. Freiburg ist jedoch der große Verlierer des letzten Spieltages. Die Bundesliga-Uhr für Hamburg ist noch weiter am ticken. Immerhin besteht mit der Relegation die Chance, weiterhin im Oberhaus zu blieben. Hertha bliebt in der Bundesliga und kann den drohenden Absturz auf den 16. Platz verhindern.