Skip to main content

3 Millionen Downloads: Ibrahimovic erhält Goldene Schallplatte

Zlatan Ibrahimovic hat eine goldene Schallplatte für seine Interpretation der schwedischen Hymne erhalten, die er für einen Werbespot von Volvo aufgenommen hat. Die Version des Stürmers von Paris Saint-Germain wurde in Schweden bis zu drei Millionen Mal gestreamt.

Der Rekordtorjäger Schwedens, der Anfang Oktober auch bester Torschütze in der Geschichte von Paris Saint-Germain wurde, hatte bereits 2014 seine Version von „Du Gamla, Du Fria“ für einen Werbespot des schwedischen Automobilherstellers Volvo aufgenommen.

Gestern veröffentlichte der 34-Jährige ein Foto auf Instagram, das ihn mit der Goldenen Schallplatte zeigt. In der Bildbeschreibung erklärt er, dass der Track, der von Max Martin produziert wurde, Gerüchten zufolge die am häufigsten gestreamte Nationalhymne aller Zeiten sein könnte…

David Luiz und das Freistoßspray

Paris Saint-Germain und der FC Chelsea trennten sich gestern im Achtelfinal-Hinspiel der Champions League 1:1. Das Tor der Gäste erzielte Ivanovic, für die Franzosen traf Cavani.

Für die kuriose Szene des Spiels sorgte aber PSG-Innenverteidiger David Luiz. Dem Brasilianer passte im Spiel die von Schiedsrichter Cüneyt Cakir per Spray festgelegte Freistoß-Position nicht; daraufhin verschob er das Spray von Hand einfach um einen halben Meter nach links:

Wenn das der Schiri gesehen hätte 😉

Zlatans Tatoos sollen aufmerksam machen

Es ist ein Körper, der nicht so schnell vergessen werden kann. Es handelt sich um den Körper von dem schwedischen Fußballspieler und Superstar Zlatan Ibrahimovic. Er spielt nicht nur sehr gut Fußball, sondern ist zur gleichen Zeit ein leidenschaftlicher Tattoo-Fan, der immer wieder für neue Tattoos auf seinem Körper sorgt. Der Superstar hatte in seinem Spiel gegen Caen sein Trikot ausgezogen und bot den Fans einen Anblick, der nicht so leicht vergessen werden kann.

Hungersnot soll nicht unbeachtet bleiben

Der Hintergrund der Aktion, dass der nackte Oberkörper gezeigt wurde, ist nicht nur Stolz wehen einem Tor gewesen. Der Spieler wollte nämlich nach einem speziellen Torjubel auf die Hungersnot hinweisen, die nicht unvergessen bleiben soll. Die Möglichkeit, dass nach einem Führungstor mit einem 2:2 gegen den Aufsteiger SM Caen noch mehr Aufmerksamkeit erhalten werden kann, wollte sich der Spieler nicht entgehen lassen. Auf seinem Körper konnten 50 Namen präsentiert werden, die er zuvor auf seinen Oberkörper hat schreiben lassen. Ibrahimovic sagte, dass ihn überall Leute kennen und seinen Namen rufen. Jedoch ruft keiner die Namen derjenigen, die aufgrund von Hunger sterben. Die Tattoos tragen Namen wie Mariko, Antoine und weitere andere Vornamen, die in unterschiedlichen Sprachen aufgeführt sind. Sogar Schriftzeichen sind zu sehen, die symbolisch für die Hungernden stehen sollen.

Vereinte Nationen sollen unterstützt werden

Die Aktion hat sich Ibrahimovic sehr gut zurechtgelegt. Schließlich wollte der Spieler nämlich auf das Welternährungsprogramm der Vereinten Nationen aufmerksam machen und somit mehr Fans sammeln, die das Programm unterstützen. Am Sonntag wird zusätzlich ein Video von dem Spieler bei Facebook veröffentlicht, welches seine Aktion im Stadion zeigen soll. Der Schwede meinte zusätzlich :“Immer wenn ihr meinen Namen hört, denkt an all diese Namen.“

Ibrahimovic gewinnt Puskás-Preis für sein Fallrückzieher-Tor gegen England

Zlatan Ibrahimovic (Paris Saint-Germain) ist gestern auf der Gala FIFA Ballon d’Or 2013 mit dem Puskás-Preis für das beste Tor des Jahres 2013 ausgezeichnet worden. Er gewann die Auszeichnung für sein spektakuläres Fallrückzieher-Tor im Freundschaftsspiel gegen England, das er bereits im Jahr 2012 erzielt hatte. Da zu jenem Zeitpunkt die Kandidaten für den Puskás-Preis aber bereits feststanden, wurde das Tor für die Wahl zum Tor des Jahres 2013 berücksichtigt.

Der Schwede setzte sich in der Internetabstimmung klar gegen die anderen beiden Finalisten Neymar und Nemanja Matic durch. Fast die Hälfte aller Nutzer (48,7%) wählten das Tor von Ibrahimovic zum besten Tor des Jahres, Matic erhielt 30,8% der Stimmen, Neymar 20,5%.

Ibrahimovics Hammer-Tor gegen Anderlecht war 149 km/h schnell

Der eindeutige Star des dritten Champions League Spieltags heißt Zlatan Ibrahimovic. Der Schwede erzielte gestern vier der fünf Tore seines Teams und zerlegte damit fast im Alleingang auswärts den RSC Anderlecht ab. Sein dritter Treffer dürfte ein heißer Kandidat auf das Tor des Monats, wenn nicht sogar auf das Tor des Jahres werden.

Aus etwa 28 Metern ließ „Ibra“ einen abgeprallten Ball zwei Mal aufkommen und hämmerte den Ball dann per Volley unhaltbar in den Winkel. Wie die Daily Mail berichtet, erreichte der Schuss eine Geschwindigkeit von 149 km/h (93 mph).

GIF:

ibrahimovic-anderlecht

VIDEO:

https://www.youtube.com/watch?v=YH-Z-d4DpOk

Auch der zweite Treffer des 32-jährigen gegen die Belgier war durchaus sehenswert. Er erzielte es mit einem kunstvollen Hackenschuss:

https://www.youtube.com/watch?v=tcMFoUmt5ZE

Video: Die Taekwondo-Tore von Ibrahimovic

Zlatan Ibrahimovic zählt nicht nur zu den gefährlichsten Stürmern der Welt sondern auch zu den akrobatischsten. Immer wieder schafft er es, mit seinen kampfsportähnlichen Einlagen Zuschauer, Mitspieler und Gegenspieler in Staunen zu versetzen. Großen Anteil daran hat eines der Hobbys von „Ibra“. Der 31-jährige praktiziert nämlich Taekwondo und ist sogar im Besitz des Schwarzen Gürtels.

Wie sehr sich die Taekwondo-Skills auf seine Karriere als Profifußballer ausgewirkt haben, beweist das folgende Video mehr als eindrucksvoll:

https://www.youtube.com/watch?v=_U-fXVwlDKE

Ist Ibrahimovics Fallrückzieher das Tor des Jahres?

Heute standen ja jede Menge FIFA Freundschaftsspiele an. Während es zwischen Deutschland und den Niederlanden zu einem torlosen Unentschieden kam, gelang Schweden nach dem 4-4 gegen die deutsche Elf erneut ein Viererpack. Dieses Mal gegen England. Das Spiel endete 4-2 aus Sicht der Schweden, wobei es eigentlich heißen müsste Ibrahimovic 4-2 England. Der 31-jährige Superstar von Paris Saint Germain schoss mit einer unvergesslichen Leistung England ganz im Alleingang ab. Hatte Ibrahimovic vor einer Woche in der Champions League noch alle vier Tore vorbereitet, so schoss er heute vier Treffer, eines schöner als das andere!

Doch, das beste, spektakulärste und genialste hob er sich ganz bis zum Schluss auf. Zweifelsohne ein Kandidat für das Tor des Jahres.

Schaut selbst:

Und hier nochmal alle vier Tore:

https://www.youtube.com/watch?v=jJ-uYz4QMOk